Zur englischen Version wechseln: International Department
  •  International Department:

Aktuelles & Termine

Sie befinden sich hier:   Home > Aktuelles & Termine > News

Weitere Infos

Föderverein Hambach unterstützt Kinder- und Jugendpsychiatrie mit 5.000 Euro

Von links nach rechts: Eva-Maria Reinhart-Sulm und Christian Lutz (Förderverein Hambach), PD Dr. Wolfgang Briegel (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie), Annemarie Lutz (Förderverein Hambach) und Stefan Stapf (1. Vorsitzender des Fördervereins Leopoldina)

Der Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V. spendet 5.000 Euro an die Kli-nik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP).

Es passiert nicht alle Tage, dass man eine solch großzügige Spende erhält. Deshalb war die Freude in der KJPP natürlich besonders groß, als sich der Förderverein Hambach meldete und dieses tolle „nachträgliche Weihnachtsgeschenk“ ankündigte.

Christian Lutz, 1. Vorstand vom Hambacher Förderverein, übergab den Spendenscheck, zusammen mit den beiden Beisitzerinnen Annemarie Lutz und Eva-Maria Reinhart-Sulm, an PD Dr. Wolfgang Briegel, den Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Leopoldina-Krankenhaus. „Wir möchten mit unserer Spende einen kleinen Beitrag leisten, um die wichtige Arbeit der KJPP zu unterstützen“, so Lutz. Die finanziellen Mittel stammen aus Festerlösen des bekannten Hambacher Ringstraßenfestes, zahlreichen privaten Spenden, Mitgliedsbeiträgen und verschiedenen Aktionen wie dem diesjährigen Marmeladenverkauf auf Weihnachtsmärkten.

Privatdozent Dr. Wolfgang Briegel weiß das sehr zu schätzen. Die Spende, für die er sich herzlich bedankte, sei deshalb besonders willkommen. Sie geht der Klinik zweckgebunden über den Förderverein des Leopoldina-Krankenhauses zu, als dessen Vertreter es sich der 1. Vorsitzende des Vereins, Stefan Stapf, nicht nehmen ließ, ebenfalls zur Spendenübergabe zu erscheinen. Sowohl Briegel als auch Stapf betonten, dass bereits konkrete Pläne zur Verwendung der Gelder vorlägen. So solle im kommenden Jahr u.a. der Fußballplatz der Klinik neugestaltet werden. Ohne Spenden sei ein solches Vorhaben allein durch die reguläre Krankenhausfinanzierung nicht zu leisten. Dabei komme gerade auch der sportlichen Betätigung eine wichtige Rolle in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen zu. Mit der Unterstützung des Fördervereins Hambach rückt nun die Umsetzung des Projektes Erneuerung Fußballplatz in greifbare Nähe.

Leo Magazin