Bitte Seite wählen!
Zur englischen Version wechseln: International DepartmentZur russischen Version wechseln: International DepartmentZur arabischen Version wechseln: International Department
  •  International Department:
 
Sie befinden sich hier:   Home > Medizin & Pflege > Zentren > Perinatalzentrum > Neonatologisches Pflegekonzept

Pflegekonzept der neonatologischen Intensivstation

Die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachrichtungen ermöglicht uns eine individuelle, auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmte Behandlung. Die Betreuung erfolgt nach den neuesten medizinischen und pflegerischen Richtlinien.

Wir pflegen nach dem  Konzept der Entwicklungsfördernden Pflege, die darauf ausgerichtet ist, die Bedürfnisse des Kindes und dessen physische und psycho-emotionale Entwicklung optimal zu gestalten. Damit erreichen wir eine bessere neurologische Entwicklung, weniger Hirnblutungen, kürzere Beatmungszeiten und einen geringeren Sauerstoffbedarf beim Kind.

Hierzu nutzen wir verschiedene Methoden:

  • Minimal Handling  - „so viel wie nötig aber so wenig wie möglich“
  • Reduzierung von Lärmfaktoren und Verringerung des Lichtpegels
  • Sensorische Stimulation beim Kind
  • Nicht nutritives Saugen - schnullern  (hat positive Auswirkungen auf die allgemeine physiologische Stabilität, verkürzt die Dauer des Krankenhausaufenthaltes und dient der Minimierung von  Schmerzen)
  • Lagerung  (durch Errichten von Grenzen und die Aufrechterhaltung der Beugung werden die Gebärmutterwände imitiert.) Die Lagerung  dient der Beibehaltung der richtigen Körperausrichtung um die muskulo-skeletale Entwicklung und den Schlaf zu fördern und minimiert Stress. Ebenso wird die Atemfunktion verbessert.
  • Känguruhen dient der Förderung der Eltern-Kind-Bindung
  • Stärkung des Selbstvertrauens und der pflegerischen Kompetenz der Eltern

Dank unserer offenen Besuchszeiten können sie immer zu Ihrem Kind kommen. 

Eltern sollen schnell die wichtigsten Bezugspersonen Ihres Kindes werden, deshalb ist uns die Eltern-Kind-Bindung ein sehr wichtiges Anliegen. Wir werden Ihnen, sobald es der Gesundheitszustand ihres Kindes zulässt, die Möglichkeit zum Bonding & Känguruhen geben. Der Körperkontakt zwischen Ihnen und ihrem Kind  ist  uns sehr wichtig. Sobald wie möglich berühren sie ihr Kind großflächig und ruhig durch die Öffnungen des Inkubators. Die akkustische Stimulation Frühgeborener mit der mütterlichen Stimme fördert die Entwicklung, hat eine beruhigende Wirkung, kann die Atmung stabilisieren, die Kinder trinken besser und nehmen auch besser zu. So früh wie möglich werden wir sie in die Pflege Ihres Kindes einbeziehen. Unser Team wird sie dabei anleiten und unterstützen. Wir achten auf ausreichend Ruhe- und Schlafphasen und versuchen deshalb, alle pflegerischen und ärztlichen Versorgungen zu koordinieren und auf ein Minimum zu reduzieren. 

Uns ist es wichtig, sie in Ihrer Elternrolle zu stärken und zu unterstützen, damit sie sobald wie möglich ihr Kind selbständig pflegen und versorgen können. 

Zusätzlich bieten wir den Eltern eine Unterstützung und Beratung durch  fachkundige Laktationsberaterinnen beim Stillen an.

PNZ Nordfranken

Projekt Har.lekin

Zur Kinderklinik

Zur Frauenklinik

Arzt-Patienten Seminare