Bitte Seite wählen!
Sie befinden sich hier:   Home > Aktuelles & Termine > News

Weitere Infos

Erfolgreiche Zertifizierung des Viszeralonkologischen Zentrums

Dem Viszeralonkologischen Zentrum, bestehend aus dem Pankreaskarzinomzentrum und dem Darmkrebszentrum, des Leopoldina-Krankenhauses wurde erneut von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. die hervorragende Versorgung der Zentrumspatienten durch die offizielle Zertifizierung bestätigt.

Damit ist gewährleistet, dass sowohl die Früherkennung als auch die Be- und Nachhandlung dieser Krebserkrankungen auf dem neusten Stand von Technik und Wissenschaft sind.

 

Herzstück eines jeden erfolgreichen Krebszentrums ist die fachübergreifende Behandlung der Krebspatienten. Hierbei wird die Krebsbehandlung des Patienten unter Einbeziehung von Ärzten aus verschiedenen Fachdisziplinen individuell besprochen und geplant. Darüber hinaus sind die Patienten aus den niedergelassenen Arztpraxen in die Behandlung involviert. Organisiert ist der Austausch der Experten im Leopoldina-Krankenhaus in der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz. Von dieser gemeinsamen Besprechung mit allen, an der Behandlung beteiligten, Spezialisten profitieren die Patienten in erheblichem Maße.

Die Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums, Prof. Dr. Detlef Meyer (Chefarzt der Chirurgischen Klinik) und Prof. Dr. Stephan Kanzler (Chefarzt der Medizinischen Klinik 2) konnten nun wiederholt aufzeigen, dass das Leopoldina-Krankenhaus die fachlichen Anforderungen, die die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. an ein Krebszentrum stellt, erfüllt.

„Unsere viszeral-onkologischen Zentren betreuen die Patientinnen und Patienten hervorragend. Die Zertifizierung hilft uns, dieses Niveau zu halten und stetig auszubauen“, erklärt Prof. Dr. Meyer.

„Unser Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die täglich die anspruchsvollen Standards umsetzen“, unterstreicht Prof. Dr. Kanzler die interdisziplinäre Leistung seiner Kolleginnen und Kollegen. 

LeoMagazin

Link zur Leo Academie