Bitte Seite wählen!
Tolle Typen für ein starke Team gesucht!
Sie befinden sich hier:   Home > Beruf & Bildung > Ausbildung OTA

Ausbildung zum Operationstechnischen Assistent,-in

 

Die Ausbildung zur OTA soll vorbereitend sein für die vielfältige Arbeit im Operationsdienst. Darunter fallen:

  • Die Vorbereitung von Patienten für diagnostische und therapeutische Eingriffe sowie die Vor- und Nachbereitung von Operationseinheiten
  • Einhaltung und Beachtung aller hygienerelevanten Vorschriften und Verhaltensweisen
  • Die Durchführung der OP-Saalassistenz, Instrumentation sowie die OP-Dokumentation

Die praktische Ausbildung erfolgt als Kooperationspartner der Akademie des Uniklinikum Würzburg am Leopoldina-Krankenhaus. Der größte Teil der praktischen Ausbildung ist im Zentralen OP-Bereich. Er umfasst zusätzlich auch Bereiche außerhalb des OP’s wie die Zentrale Notaufnahme, die Endoskopie, die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte sowie eine chirurgische Station.

 

Die theoretische Ausbildung findet an der Akademie des Uniklinikums in Würzburg statt, Ausbildungsinhalte  sind Anatomie, Physiologie, allgemeine und spezielle OP-Lehre, Pharmakologie, Krankheitslehre, Hygiene, Med. Mikrobiologie, Anästhesie, Berufs- und Gesetzeskunde.

 

Voraussetzungen:

  • Mittl. Reife oder ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, manuelles Geschick
  • Flexibilität
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und soziale Kompetenz
  • Gesundheitliche Eignung, mentale und physische Belastbarkeit

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beginnt jeweils zum 1.Oktober.

Für weitere Auskünfte und Informationen zur Ausbildung steht Ihnen die verantwortliche Mitarbeiterin, Frau Kirsten Wagenhäuser jederzeit zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Kirsten Wagenhäuser
Telefon
09721 720 3438